Porvooseen bussilla, takaisin Helsinkiin laivalla


Letzten Sonntag bei strahlendem Sonnenschein aber noch angenehmen Temperaturen einmal nach Porvoo. Eigenlich wollte ich da schon letzten Herbst hin, aber irgendwie war erst keine zeit da, dann war das Wetter übel usw.
Ich bin mit einem Überlandbus nach Porvoo gefahren, angenehm unkompliziert. Eine richtige Bahnverbindung hat Porvoo nicht, aber jetzt im Sommer gibt es eine Museumsbahn nach Helsinki.
Bei dem Bild habe ich mich gefragt: finden die Finnen eigentlich so Wörter wie ‘Jäätelötötterö’ selber lustig, oder ist das nur touristenbedingt ?

Die Kirche ist letztes Jahr aufgrund von Brandstiftung abgebrannt und befindet sich immer noch im Wiederaufbau – das grosse Baugerüst kann man praktisch von überall aus sehen. Die eigentliche Kirche nur auf Postkarten.


Zurück ging es mit diesem Schiff. Hätte auch noch ein weiteres Schiff gegeben das nach Helsinki fuhr, aber das war sehr voll und fuhr schon früher:

Die Strecke mit dem Schiff von Porvoo nach Helsinki ist sehr schön, am Rand viele schöne Häuschen aber auch viele mehr an Schlösser erinnernde protzige ‘Sommerhütten’.

Irgendwann tauchte am Horizont dann das höchste Haus Finnlands in Vuosaari auf … fast wieder zuhause … Eine schöne Art nach Helsinki zu kommen.

Bilder gibts ab hier in der Gallerie, und auch ein paar neue Panoramas unten auf der Seite.

Dieser Beitrag wurde unter deutsch, Finnland, Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Porvooseen bussilla, takaisin Helsinkiin laivalla

  1. joachim sagt:

    was heisst denn “tötteröö?
    Ist auf alle Fälle ein schönes Wort, finde ich, – auch für deutsche Ohren!

  2. Johannes sagt:

    tötterö heisst waffel, also jäätelötötterö (speise)eiswaffel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>