Karjalanpiirakoita

Wegen allgemeinem Interesse, auch wenn Rezepte dafür eigentlich überall und in allen möglichen Sprachen zu finden sind …

Karelische Piroggen

1 Glas entspricht guten 200ml. Menge ist ausreichend für 2 Bleche. Zusammen mit einer Schüssel Salat reicht das knapp für 6 Leute.

Teig:
2 Gläser Roggenvollkornmehl
1 Glas Weizenvollkornmehl
1 TL Salz
1 Glas Wasser

Füllung:
4 Gläser Milch oder Wasser aufkochen
1 TL Salz
~50g Butter
(optional einige geriebene Mohrrüben)
dann ein Glas Milchreis unterrühren und das ganze dann am besten auf der ausgeschalteten aber halt immer noch warmen Herdplatte einige Stunden stehen lassen. zwischendurch hin und wieder mal durchrühren.

(Oder auch Kartoffelbrei, am besten mit etwas Butter)

Teig in Rolle mit ca. 3cm Durchmesser formen und für eine Pirogge jeweils ca. 6-7mm abschneiden, den Teil dann ausrollen (sodass man die 7 Kirchtürme Helsinkis dadurch sehen kann ;) ), und immer genügend mit Roggenmehl von beiden Seiten bestreuen damit der Teig nicht anklebt. Einen guten Esslöffel Füllung in die Mitte tun, von links und rechts den Teig auf die Füllung drauffalten und dann von der Mitte ausgehend mit den Zeigefingern auf beiden Seiten den Teig so zusammenziehen dass eine Struktur entsteht wie auf dem Bild zu sehen ist.

Bei ca. 225-250°C backen bis sie gut aussehen (ca. 10min) und danach dann noch ein wenig Butter in heißem Wasser schmelzen und damit die Piroggen einpinseln. Letzteres dient dazu dass der Teig weicher wird, ansonsten ist er doch sehr hart und man kann sich damit erfahrungsgemäß gut verletzen.

Optional zum Essen dann noch Butter-Ei Mischung dazu, gekochte Eier und Butter (und manchmal auch noch Hüttenkäse) klein zerdrückt und vermischt.

Dieser Beitrag wurde unter Alltägliches, deutsch, Essen, Finnland, Heidelberg abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Karjalanpiirakoita

  1. antonia sagt:

    mh.. lecker :) falls man mal in joensuu ist, sollte man die voipiirakka vom martta kahvia vom marktplatz probieren. aber deine sehen mindestens genauso verlockend aus!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>