Rundmail … es wird langsam Herbst …

Moi !
( ist kein schreibfehler, das mit ohne n, das ist finnisch )
zumindest hier sieht’s streckenweise schon herbstlich aus, die ersten bunten Blätter. Aber noch recht warm, am Montag und Dienstag bestimmt über 20°C gehabt, dazu durchgehend Sonnenschein, nachts sind so um die 10 gewesen, richtig schön.
Flug und Unterbringung in der ersten Nacht hier hat gut geklappt, auch wenn mein Gepäck in Kopenhagen unbedingt ein wenig länger bleiben wollte und deshalb erst Montagmorgen hier war. Glücklicherweise konnte ich dann bei Leuten die ich aus dem Flugzeug kannte und die ihr Auto am Flughafen hatten mitfahren, ansonsten hätte ich mich nach dem Warten auf das Gepäck, den damit verbundenen Formalien und ‘nem verpassten Bus abends um viertel vor Mitternacht irgendwo in der Pampa vielleicht n bißchen geärgert – oder auch nicht, war ja noch schön hell – was wiederum auch gewöhnungsbedürftig ist, schließlich sollte man nicht erschreckt aufwachen, denken man müsse bald aufstehen da es draußen ja schon taghell ist … ist unter umständen erst um 4 …
Hab mir dann am Montag noch die Stadt kurz angeguckt, aber noch nicht wirklich viel, nur so einen Park bei der Jugendherberge, gibt davon einige Bilder wie auch von anderen Sachen unter http://www.lampel.net/gallery/index.php?spgmGal=Johannes/Finnland . Ich habe hier eine Zweierwohnung mit einem Spanier aus Mallorca, der am Dienstag erst eingezogen ist weil er irgendwie nochne weile in Helsinki auf seinen Zug warten musste. Das Wohnheim sieht irgendwie lustig aus, einziger Kommentar einer Kursteilnehmerin war: “looks like a prison” … sind halt grün lackierte Stahltüren vor den Wohnungen aber drinnen siehts dann netter aus. Die Uni, oder zumindest der Teil der Uni hier liegt n gutes Stück außerhalb (15 Minuten mit dem Bus), zwischen 2 Seen, viel Wald, einigen Mücken und schönen Wegen zum Laufen, deswegen schon gleich am Dienstag Laufschuhe gekauft, auch wenn das nicht gerade zu meinen Lieblingsbeschäftigungen gehört, das Schuhe kaufen. Und die Seen haben jeweils auch gerade die passende Größe um drumrumzujoggen, gehenderweise würde ich das dann glaub’ ich doch nicht machen.
Die ungarn hier verstehen übrigens trotz gleicher sprachfamilie auch kein word, aber die beiden sprachen haben insg. auch nur ca. 260 Wörter die verwandt sind, was ja nunmal noch nicht heißt dass man das direkt sieht.
…. und wer bis hier noch nicht weiß wovon ich rede: ich bin gerade in Oulu, Finnland, mache hier für 4 Wochen einen Finnisch-Intensivsprachkurs.
Gleich um die Ecke sind n paar Supermärkte, n Sportladen, Pizzaria und ne Post, ganz praktisch so, und außerdem ganz beruhigend wenn man dann schonmal den Preis versteht ohne auf die Kasse gucken zu müssen.
Der Sprachkurs hat 6 Schulstunden pro Tag, außer am Wochenende, und abends und nachmittags gibts dann noch so Sachen wie grillen, zusammen in die Innenstadt fahren und einkaufen gehen, sich irgendwas angucken, bspw. irgendwann noch das Heimatmuseum in Oulu, oder auch abends eine angeblich berühmte Rock-Kneipe, schließlich ist Oulu ja sehr groß für finnische Verhältnisse ( >100000 Einwohner ) und Nokia kommt von hier usw, zu dem Thema ist auch nochmal ein ganzer Abend reserviert, ein Vortrag über das ‘oulu-phenomenon’. Nächste Woche gehts nach Hailiotu, eine Insel vor Oulu, mit einmal übernachten, Sauna, baden in der Ostsee, und Sprachunterricht vor Ort. In der dritten Woche geht’s dann nochmal für 2 Tage nach Rovaniemi.
Dienstag abend haben wir gegrillt, war ganz lustig, aber auch relativ spät und ich somit reichlich müde. Mittwoch zum ersten mal hier ne Stunde laufen gewesen, eigentlich wollte ich Richtung Ostsee, aber ohne gute Karte sind die 2km anscheinend nicht einfach zu bewältigen, zum einen weil die Finnen ihre Städte irgendwie anders bauen als ich das gewohnt bin, wie man ja auch schon am Stadtplan von Helsinki sieht, zum anderen weil hier natürlich einige Seen sind. Letztendlich war ich dann halt mindestens 6km östlich von der Uni, weil ich irgendwann nur noch den passenden wegen und nicht der sonne gefolgt bin. Motivierend auf das Laufen hier wirkt sich natürlich auch aus, dass man innerhalb von sekunden wenn man stehenbleibt einen ganzen schwarm von mücken auf armen und beinen hat …
Johannes

Dieser Beitrag wurde unter deutsch, EILC Oulu, Finnland, Oulu, Wetter abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>