Letztes Wochenende in Helsinki …



… und für einige Leute auch letztes Wochenende in Finnland, und nicht nur für 2 Wochen Heimaturlaub, sondern erstmal für längere Zeit. Am Freitag Abend kamen Kerstin (Deutschland), Rita (Portugal), Pascal (Frankreich), Jiri (Tschechien), Jasmin (Deutschland) und Andreu (Spanien) am Bahnhof an. Andreu und Jiri waren bei Pascal in Espoo untergebracht, der Rest bei mir, der Flur ist ja groß ;) Das ganze trotz Klausuren am Anfang der Woche bei Pascal und mir, aber erstaunlicherweise dann doch beide bestanden, zumindest ich. Freitagabend dann erstmal die ‘berühmte’ 5€ Pizza mit einem Durchmesser von ungefähr einem halben Meter in der Frederikinkatu, noch einen Ausflug nach Kamppi, Eis gegessen, Bier gekauft, und letzteres dann ‘zwecks Kühlung’ durch die halbe Innenstadt bis zu Tuomiokirkko geschleppt und vernichtet. War vielleicht nicht der wärmste Platz, die Treppen dort, und sonst war da auch niemand da. Auf dem Rückweg konnte Andreu noch vor einem Dessousladen demonstrativ staunen, vor dem Lux standen irgendwie nur komische Leute, aber dann fanden wir noch eine Art irish Pub mit Livemusik direkt gegenüber.

Am Samstag kam dann noch Zuzan (Slowakei) mittags in Helsinki an, die ganze Truppe war dann in Helsinki unterwegs, Weihnachtsmärkte abklappern und dann auch irgendwann Essen für die Spinatlasagne am Abend kaufen. Ich versuchte dann während der Zeit mich ein wenig mit Quantenfeldtheorie auseinanderzusetzen und abends kamen dann alle sieben zu mir in die WG in Kumpula.

Nach Anreise, schlafloser Nacht, Spinatlasagne, ‘nem knappen Kilo Salzkringel, rumlaufen in der Stadt und Glögi alle ziemlich müde, was aber irgendwie hielt das auch niemanden davon ab sich schon vorzeitig schlafen zu gehen oder den Abend schnell zu Ende zu gehen zu lassen. EILC-Familie halt wie Jasmin schreibt


Am Sonntag dann ein Besuch der Felsenkirche, und da das Wetter gerade passend war einmal auf den Olympiaturm.


Danach eine sehr lange Verabschiedung von Zuzan, sie hatte ihren Flug am Nachmittag, und die Straße Richtung Bahnhof war sehr lang und gerade … Wir gingen dann Richtung Westen, zum Sibeliuspark mit Sibeliusdenkmal.

An der Ostsee dann richtig Sonne !


Ich fuhr dann zurück nach Hause um ein bißchen für die Klausur zu lernen, die anderen gingen in der Hoffnung Eichhörnchen zu sehen nach Seurasaari, wo allerdings anscheinend irgendeine Art Volksfest stattfand, mit sehr vielen Besuchern (ok, war ja auch Sonntag), Pulla umsonst, aber dank der Menschenmassen dann doch keine Eichhörnchen, selbst den dreisten Seurasaarieichhörnchen schien das zu viel zu sein.

Abends wieder die Runde in meiner WG, Rita kochte einmal minimalistisch, aber natürlich wie immer sehr gut. Da sie nächsten Tag frühmorgens von Tampere aus Richtung Heimat aufbrechen wollte, wurde abends dann noch in der Stadt weitergefeiert und die Nacht durchgemacht, die 2-3 Stunden möglichen Schlaf wurden als kontraproduktiv betrachtet. Nach Diskussionen über Tierlaute
[youtube 8p6kBfMNZAg]
[youtube D0Dd0b2UfMg]
[youtube AcK17TfWXwk]
in verschiedenen Sprachen und nach einem Lied von Andreu
[youtube zWL5NPeRMco]
war der Sonntag dann auch vorbei … leider
Ich versuchte mich derweil schlafenderweise auf die Klausur vorzubereiten – was trotz Übermüdung und reichlichst mangelhafter Vorbereitung (bin nicht mehr dazu gekommen die Übrungszettel nochmal durchzurechnen … nochmal die die schon anderen Sachen vorher zum Opfer gefallen waren) erstaunlicherweise doch letztendlich noch zu einem Bestehen führte.

Bilder gibts wie immer in der Gallerie und der Gallerie.

Dieser Beitrag wurde unter Besuch, deutsch, EILC Oulu, Essen, Helsinki abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>