Salpausselän Kisat Lahdessa kolmen viikon sitten

Ich wollte da noch was zu schreiben, und so langsam muss ich das mal machen, sonst wird das garnichts mehr. Vor mittlerweile drei Wochen war in Lahti Skisprungweltcup, Wettbewerbe für nordische Kombination und Sprint. Da Lahti nur eine Stunde mit dem Zug entfernt ist und ich und zwei Mitbewohner noch nicht auf einer solchen Veranstaltung gewesen waren, fuhren wir das uns mal angucken, auch wenn keiner von uns so wirklich Interesse am Sport selber hatte …

Als wir ankamen war es sehr neblig, aber es lag noch deutlich mehr Schnee als in Helsinki. Der beginnende Frühling im ‘Süden’ war auch der Grund warum wir alle nicht mehr ganz in Winterkleidung da hinfuhren, im Nachhinein natürlich dumm, wie wir gleich beim Aussteigen aus dem Zug feststellten :D

Im Hintergrund wäre ohne Nebel einer von zwei hohen Sendemasten zu sehen gewesen, von daher ist es schon sinnvoll vor herunterfallendem Eis zu warnen. Warum man dann allerdings zwischen Schild und Turm einen Parkplatz hat …
Da oben kamen uns dann zwei sich unterhaltende Jogger entgegen. Ich überlegte was das wohl für eine Sprache war … eindeutig kein Deutsch, kein Finnisch, kein Englisch, kein Französisch – waren dann doch Österreicher die deutsch geredet haben, unser WG-Österreicher wusste am nächsten Tag dann auch irgendwie dass das österreichische Sportler von den Wettkämpfen gewesen waren.

Wie gesagt, da lag noch mehr Schnee und zwischendurch hatten die wohl auch deutlich mehr Schnee als in Helsinki – liegt halt nicht an der Ostsee.

Während der Sprintwettbewerbe waren die Skischanzen noch nicht komplett sichtbar, änderte sich glücklicherweise mit der Zeit.
Sehr auffällig war, dass nach dem Finale der Frauen, bei dem Finninen die ersten beiden Plätze belegten es deutlich leerer wurde … der darauf folgende Männersprint war auch sehr norwegisch dominiert und Finnen gab’s da wenige.

Zwischen den Wettbewerben, sowohl zeitlich, als auch räumlich – die Stände waren natürlich am Weg vom Stadion zu der Skischanzen aufgestellt, konnte man sich dort in Zelten aufwärmen, in denen sich (meist) besoffene auf der Bühne im Rahmen eines Unterhaltungsprogramms lächerlich machen durften, oder aber auch mal wieder Muikut essen. Das sind kleine, ganze Fische in Butter und vermutlich Mehl angebraten. Eine solche Portion ist schon relativ sättigend.

Insgesamt sehr beliebt der Stand …

Danach ging’s mit Skispringen weiter. Noch relativ wenige Zuschauer …

[youtube Vn0jp5d1eqI]

Das deutsche Fernsehen – sonst habe ich da keine Fernsehsender mit ähnlichem Aufwand/Zelt gesehen …

In den Pausen mussten natürlich die kleinen Tannzweige die auf der Piste bei entsprechenden Weiten zu finden sind erneuert werden – wenn gerade keine Testspringer die Schanze ‘sauberfuhren’ oder was auch immer.

Gegen Ende des Mannschaftsspringens wurde es dann doch auch hier ziemlich voll. Und natürlich auch ziemlich laut wenn bspw. Janne Ahonen sprang.

Zum Abschluss gab es ein Feuerwerk, wo wir aber schon auf dem Weg zum Bahnhof waren um den Zug dann doch zu verpassen :)

Wie immer weitere Bilder in der Gallerie.

Dieser Beitrag wurde unter deutsch, Finnland, Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>